Newsletter

Neuigkeiten September 2017
Dieser aktuelle Newsletter ist auch hier als PDF verfügbar

 

Gerne berichten wir auch über Ihre Aktionen für unser Kinderhilfswerk ICH e.V. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an grobbin@ichev.de und berichten Sie uns über Ihre Aktivitäten. Unser nächster Newsletter erscheint Mitte Oktober 2017.

  • 25 Jahre Tegeler Gruppe – Spende für ICH e.V.
  • MdB Maik Beermann scannt Pfandbons im nahkauf Bückeburg
  • Edeka Böhne sammelt für den guten Zweck
  • Heimfrost und Justin Winter spenden 1.200 Euro Vorstellung Botschafter
  • DSDS 2017 Künstler singt für ICH e.V.
  • Eine anstrengend schöne Reise nach Paraguay
  • Vorstellung Botschafter
  • ICH e.V. in der Presse
  • Termine

Jahreshauptversammlung

Am Weltkindertag, Mittwoch 20. September 2017 werden wir um 17:30 Uhr unsere Jahreshauptversammlung durchführen. Sie haben die Einladung per Briefpost nicht erhalten, dann hilft Ihnen unser Büro gerne weiter: 05721 – 9374280

 

25 Jahre Tegeler Gruppe
ICH e.V. erhält ebenfalls eine Spende

Die Tegeler Gruppe (www.tegeler-gruppe.de) arbeitet mittlerweile erfolgreich 25 Jahre und beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter*innen an verschiedenen Orten in Deutschland. Die Hauptverwaltung hat ihren Sitz in Wunstorf.

25 Jahre erfolgreich am Markt, das war zu jeder Zeit für den Gesellschafter / Geschäftsführer Dr. h.c. Jens Tegeler ein Grund, um andere am Erfolg teilhaben zu lassen.

Verschiedene soziale Einrichtungen wurden mit Spenden bedacht, so auch das Kinderhilfswerk Inter-NATIONAL CHILDREN Help e.V.

Am 14. September übergab Dr. h.c. Tegeler bei einem persönlichen Treffen dem Präsidenten des ICH e.V. Dieter F. Kindermann einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000,- €. Kindermann bedankte sich bei Tegeler von ganzem Herzen. Aufgrund der vielfältigen Hilfsmaßnahmen besteht ein hoher Geldmittelbedarf. Letztendlich auch, um erhaltene Sachspenden zu verarbeiten, zu transportieren und zu versenden. Darüber hinaus wünschte Kindermann dem Firmenchef samt seiner Familie und allen Mitarbeiter*innen für die Zukunft alles erdenklich Gute. Die Tegeler Gruppe plant weiter zu expandieren und damit auch Arbeitsplätze zu schaffen.

 

MdB Maik Beermann scannt Pfandbons im nahkauf Bückeburg
Martin Bätz, Chef des nahkauf, engagiert sich für den guten Zweck

Es ist noch gar nicht lange her, als über MdB Maik Beermann eine Verbindung zwischen dem nahkauf-Chef  Martin Bätz in Bückeburg und dem Kinderhilfswerk ICH-Inter-NATIONAL CHILDEN Help e.V. zustande kam.

Die Idee lautet, dass Kunden zugunsten für Kinder in Not, ihren Flaschenpfandbon in einem neben dem Flaschenautomaten vorhandenen Postkasten einwerfen. So gesagt, so getan. Das erste Ergebnis ist bereits imposant. MdB Maik Beermann setzte sich an den Kassenscanner im nahkauf  und scannte gekonnt die Pfandbons.

ICH-Präsident Dieter Kindermann meinte staunend: „ Bei Maik Beermann erkennt man auf Anhieb seine fundierte Ausbildung als leitender Sparkassenkaufmann.“

Das Ergebnis am 13.09.2017 kann sich sehen lassen  -insgesamt € 348,17 –

Kindermann drückte sowohl dem Marktchef Martin Bätz, als auch Maik Beermann seinen Dank aus. Ein großartiges Ergebnis. Martin Bätz sagt, wir machen weiter. Es macht Spaß, zusammen mit den Kunden für den guten Zweck Einsatz zu zeigen.

 

Edeka Böhne sammelt für den guten Zweck
Schirmherr MdB Maik Beermann schafft Verbindung

Bekannt ist mittlerweile, dass der EDEKA am Markt in Stadthagen, früher Tietz, seit dem 01.01.2017 sich in neuen Händen befindet. Und zwar in den Hände der Brüder Michele und Pascal Böhne.

Schon immer waren die Gebrüder Böhne bereit, etwas für den guten Zweck zu tun und als sie von MdB Maik Beermann angesprochen wurden, ein Schild zur Pfandbon-Abgabe für den guten Zweck an Ihrem Automaten für Flaschenrückgabe aufzustellen, waren sie hellauf begeistert.

Stolz berichtete Michele Böhne, dass auch zu früheren Zeiten bereits Vierstellige Spendensummen für solche Aktionen erreicht werden konnten. Der ICH e.V. Präsident Dieter F. Kindermann ist den Gebrüdern Böhne ebenso dankbar wie dem Schirmherrn MdB Maik Beermann, der anlässlich der „Einweihung“ der neuen Flaschenrückgabemaschine mit Delegation vor Ort war, um die ersten Pfandflaschen zu Gunsten des ICH e.V. in den Automaten zu geben.

 

Heimfrost und Justin Winter spenden 1.200 Euro

Sehr geehrte Damen und Herren,
als wir davon erfahren haben, das unser Mitarbeiter Justin Winter als Ehrenamtlicher Botschafter vom Kinderhilfswerk „Inter-National Children Help“ tätig ist, waren wir so angetan, dass wir ihn mit einer Spendenaktion, beim Kauf von 1 VE Matjes werden 1,00 € an das Kinderhilfswerk gespendet, unterstützt haben.

Diese Aktion lief vom 14. August – 3. September 2017. Es wurden über 1.000 € als Spende gesammelt, die vom Inhaber auf 1.200 € aufgerundet, heute übergeben wurde.

Auf dem Foto rechts: Jörg Schuda (Geschäftsführer HEIMFROST) und Justin Winter

Justin Winter sagt Danke:

Und vor allem Danke an Heimfrost in Delmenhorst- www.heimfrost.de

 

DSDS 2017 Teilnehmer zugunsten des Kinderhospizes Burgholz und des Kinderhilfswerkes ICH e.V.
Benefizveranstaltung für Kinder in Heiligenhaus am 30.September 2017

Da haben sich die beiden ehrenamtlichen Botschafter des Kinderhilfswerkes ICH e.V.  > Dagmar und Detlef Beckmann aus Wülferath < etwas Tolles einfallen lassen. Eine große Musikshow zugunsten kranker Kinder. Und sie konnten dabei unter andere zwei prominente Künstler für diese ehrenamtliche Tätigkeit gewinnen:

Mark Richter, über den Dieter Bohlen sagte: „der Sänger mit der fetten Stimme“, und der Jurymitglied Shirin David zu Tränen rührte ist mit dabei, ebenso wie Maurice Zappe, der 2016 von Ralph Siegel entdeckt wurde.

Mehr Infos und Karten unter http://www.int-children-help.de/termine-veranstaltungen/

 

Eine anstrengend schöne Reise nach Paraguay
ICH e.V. Delegationsreise nach Paraguay

Eine anstrengend schöne Reise, so könnte in der Tat das Motto dieser Reise lauten. Vom 03.-09. September befand sich die ICH e.V. Delegation, bestehend aus Margarita Wolf de Kreyenberg, Jens Tegeler, Uwe Dillenberg und Dieter F. Kindermann, auf der Reise bzw. in Paraguay.

Das Motto des Kinderhilfswerks lautet zum einen „Auf Augenhöhe“ und darüber hinaus „Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren“. Seit über drei Jahren liefert der ICH e.V. Auf Empfehlung von Margarita Wolf de Kreyenberg Hilfsgüter an die Stiftung Ética und an die Universität in Guaira. Geliefert wurden bisher mehrere Container an Hilfsgüter, so ein vollausgestatteter Rettungswagen, eine komplette zahnmedizinische Ausrüstung, verschiedene medizinische Hilfsgeräte vom Röntgengerät bis hin zum Ultraschallgerät. Verbandsmaterial, medizinische Präparate und vieles mehr.

Bereits im letzten Jahr war eine ICH e.V. Delegation, bestehend aus den Botschaftern Lutz Bierwirth und Bernd Höhle zusammen mit Margarita Wolf de Kreyenberg in Paraguay. Nach der letzten Lieferung, die Botschafter Jens Tegeler organisierte – rund 30 Kompletteinrichtungen für Krankenzimmer – wurde nun der Einladung des Präsidenten der Stiftung Ética und der Universität in Guaira aber auch des Justizministeriums Folge geleistet.

Das Besuchsprogramm war in der Tat umfangreich und anstrengend. Die Zeitverschiebung beträgt sechs Stunden (zurück) und um 6 Uhr am Montagmorgen landete das Flugzeug von Frankfurt über Madrid pünktlich in Asunción, der Hauptstadt Paragauys. Empfangen wurde die Delegation durch Vertreter des Außenministeriums, dem Präsidenten der Fundación Ética, Dr. Fernandez Bittar, dem Rektor der Universität, Prof. Cortesi, sowie mehreren Begleitpersonen. Nachdem die Zimmer im Hotel bezogen waren fand ein Begrüßungsessen mit anschließendem Besuch beim Justizminister statt. Im Ministerium wurde die Situation der jugendlichen Straftäter, die in paraguayischen Anstalten sitzen, beleuchtet und präsentiert. Es ist dringend Hilfe notwendig. Ob und in wie fern das Kinderhilfswerk Hilfe leisten kann, wird geprüft.

Bereits am Abend des ersten Besuchstages fuhr die gesamte Delegation – insgesamt 14 Personen – ins Landesinnere, um die Krankenstation der Fundación Ética im Urwald zu besuchen. Dort werden mit Hilfe vom Kinderhilfswerk gespendeter medizinischer Hilfsmittel Kinder der Ureinwohner behandelt. Ein Anblick der Armut, doch lachen auch diese Kinder – mit Ausnahme bei medizinischen Behandlungen, wie z.B. das Zähne ziehen, da Ängste vor „Weißkitteln“ bestehen.

Die Delegation konnte sich überzeugen, dass die gespendeten Mittel allesamt benötigt und im Einsatz sind und weitere Mittel benötigt werden.

Auch Feuerwehrgegenstände wie Kleidung, Helme, Gurte und Schutzstiefel wurden über das Kinderhilfswerk geleifert. Auch diese werden dringend benötigt. Für Nachschub will Uwe Dillenberg, der Profi- und Pressefotograph sorgen. Uwe Dillenberg gehört ebenfalls zur aktiven Feuerwehr in Deutschland. Er wird bereits am 2. Oktober wieder nach Paraguay reisen und bis dahin hoffentlich noch gute Botschaften für weitere Lieferungen erarbeiten.

Bericht: http://download.ichev.de/download_sonstige/Paraguay_Tegeler_Regionalmagazin.pdf

Am 7. September fand eine große Universitätsfeier statt. In dieser wurden die Leistungen des ICH e.V. besonders hervorgehoben und ICH e.V. Botschafter Jens Tegeler wurde die Ehrendoktorwürde verliehen.

Der gesamte Besuch wurde von guten Gefühlen begleitet. Die Paraguayischen Gastgeber haben sich außerordentlich viel Mühe gegeben, es sind Freundschaften entstanden. Einer Der Höhepunkte, und dies soll nicht unerwähnt bleiben, war, dass anlässlich der Feier in der Universität ein Feuerwehrmann über 600 Kilometer durch den Urwald gereist ist, um der ICH e.V. Delegation Dank für die bisher gelieferten Hilfsgüter zu sagen. Er erwähnte, dass seine Feuerwehreinheit damit bereits Leben retten konnte.

Zum Abschluss der Reise fand noch ein TV Interview statt. Interviewet wurden am gleichen Tag die beiden Präsidentschaftskandidaten (in Paraguay finden in Kürze Wahlen statt) der Präsident der Stiftung Ética, Dr. h.c. Jens Tegeler, Uwe Dillenberg und der ICH e.V. Präsident, Dieter F. Kindermann. Gleich nach dem Interview wurde die ICH e.V. Delegation zum Flughafen gebracht und von der gleichen Delegationsstärke, die beim Empfang anwesend war, verabschiedet.

Bei Interesse gibt es die gesamte Reise als „Fotodokumentation“ anzuschauen. Die Bilder sind zu finden unter: https://www.picdrop.de/uwedillenberg/ICH+Paraguay

 

Vorstellung Botschafter

Liebe Freunde, Förderer und Mitglieder unseres Kinderhilfswerks,

was wären wir ohne Sie, ohne all unsere Freunde, Förderer, Mitglieder, Ehrenamtler und die ehrenamtlich tätigen Botschafter.

Anlässlich unseres letzten Sommerfestes auf dem Anwesen der Familie Tegeler konnten wir vier Botschafter*innen berufen. Wie bereits berichtet: Unsere Botschafter sind alle ehrenamtlich tätig und verdienen ihren Lebensunterhalt mit ihrer täglichen Arbeit. Sie nutzen jede Gelegenheit, in ihrem Netzwerk für Kinder in Not einzustehen. Damit Sie unsere Botschafter besser kennenlernen können, nachstehend jeweils ein kleiner Bericht, Fotos, Homepage und die Motivation, warum sie für den unseren ICH e.V. tätig sind. Unser Ziel ist es, Ihnen in den nächsten Wochen der Reihe nach alle Botschafter*innen vorzustellen, die neu ernannten und auch die bereits langjährig aktiven. So stellen wir heute vor:

  1. Susanne Engel-Lönser (berufen am 12. August 2017)
  2. Jörg Laubrinus (berufen am 02. Oktober 2015)
  3. Rouven Tyler (berufen am 12. August 2017)

 

Susanne Engel-Lönser

Lieber Dieter, liebe ICH Familie,

meine Leidenschaft ist es, Menschen dazu zu motivieren, Ihren Traumberuf und Ihr Talent zu entdecken – einen Beitrag zu leisten & Werte zu vermitteln, um die Welt, in der wir alle leben, so ein „klein wenig“ zu verbessern. Ich mache mich für Menschen in Not stark, ganz besonders aber für Kinder, die unsere Zukunft bedeuten. Man muss die Wertschätzung für die kleinen Sonnenstrahlen, die auf unseren Weg fallen, behalten. Eines meiner Kernziele ist es (neben meinem Wirken hier), das Projekt von Angelika Riegmann in Denia (Spanien) „Pequeno Rancho“ (www.pequeno-rancho.eu) als Patin zu unterstützen. Ich werde bald dort sein und freue mich auf den Besuch bei Angelika Riegmann und Nina Wolak.

 Kurz zu mir:

  • Gründerin & Leiterin der Fachakademie COSMEDA GmbH & Co KG
  • Buchautorin – Referentin – Fachtrainerin – Coach
  • Kosmetikerin aus Leidenschaft & ausgebildete Heilpraktikerin
  • Mutter von drei fast erwachsenen Söhnen

Glücklich macht mich jede helfende Hand für unsere gemeinsamen Ziele.

 Herzlichst   Ihre / eure Susanne

 

Jörg Laubrinus

Lieber Dieter, liebe ICH’ler,

 jeder, der mich kennt, weiß, wie ich ticke… Ich bin ein Mann, der die Dinge auf den Punkt bringt. Direkt und hoffentlich verständlich. Das, was die Branche über mich sagt, kann man lesen (jetzt machen wir es uns ganz einfach und fügen die Zeilen nachstehend ein).

 Jörg Laubrinus ist Vertriebscoach und Geschäftsführer der Mission Freiheit GmbH. In seinen Vorträgen gelingt es Jörg Laubrinus stets, für den wichtigsten Effekt im Publikum zu sorgen: Klarheit und Umsetzungsbereitschaft! Großes Fach- und Praxiswissen ist die eine Sache, es zu vermitteln die andere. Der Vertriebs-Praktiker besticht durch seine klare und direkte Ansprache.

Mit 39 Jahren eigener Vertriebserfahrung ist er, als erfolgreicher Unternehmer, Speaker und Coach, der Praktiker unter den deutschen Rednern. Seine Mission: In den Köpfen seiner Zuhörer und Seminarteilnehmer etwas bewegen! Wo andere um den heißen Brei herumreden, kommt Laubrinus zum Punkt. Sein Stil ist energiegeladen, provokant und begeistert seine Zuhörer nachhaltig. Seine Sprache ist direkt. Seine Aussagen deutlich. Er spricht aus, was viele denken, sich aber keiner traut zu sagen: WAS zu tun ist, WARUM es zu tun ist und WIE es zu tun ist! Wer den bekennenden „Unternehmer aus Leidenschaft“ bereits live erlebt hat, der weiß: Jörg Laubrinus versteht und spricht die Sprache der Verkäufer und Führungskräfte. Seine Vorträge geben neue Impulse und entfachen den Ansporn, die Themen in Gang zu setzen. Mit seiner vertriebsorientierten Art trifft er dabei stets den richtigen Ton: Präzise. Praxisorientiert. Persönlich.

 Mehr zu Jörg Laubrinus unter www.laubrinus.de.

 Was ist mir wichtig und warum engagiere ich mich für den ICH e.V. ?

Als mir bewusst wurde, dass mit einmalig 30,- € ein Kinderleben gerettet werden kann, habe ich beschlossen Spendengelder zu akquirieren. Ein Essen weniger, ein Strafzettel für Falschparken weniger, oder, wie es meine einfache Art ist…, für 1,- € am Tag – und das auch nur einen Monat lang – retten Sie ein Kinderleben! Niemand muss wegen dieses Euros auf irgendetwas verzichten, wie z.B. Essen, Urlaub oder Weihnachtsgeschenke. Also sorge ich dafür, dass diese Erkenntnis auch bei meinem Gesprächspartner entsteht und sie spenden. Die meisten meiner Gesprächspartner sind Firmen, die z.B. Immobilien o.ä. verkaufen. Diese erklären sich dann bereit,  50,- € oder mehr pro verkaufter Wohnung zu spenden. Da kommt einiges zusammen!

 Mir ist es wichtig, etwas zurück zu geben und anderen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie mir und meinen Kunden. Den ICH e.V. vertrete ich leidenschaftlich, weil hier Menschen für Menschen tätig sind.

 Ihr Jörg Laubrinus

 

Rouven Tyler

Lieber Dieter, liebe ICH Freunde und Förderer,

Ich bin Sänger aus Leidenschaft und als solcher freue ich mich, nunmehr zu den zahlreichen ICH Künstlern zählen zu dürfen.

Im Hauptberuf bin ich Staatsbeamter und erlebe häufig, dass es Kindern nicht gut geht. Das ist eine der vielen gedanklichen Ansätze und natürlich mein Herzenswunsch, die Not von Kindern zu lindern. Kindern gehört unsere Zukunft und diesen Kindern müssen wir immer und zu jeder Zeithelfen.

 Zu meiner Ernennung zum Botschafter erschien ein kleiner Presstext und ich finde, dieser fasst vieles gut zusammen. Viel Spaß beim Lesen!

 „Es gibt wohl kaum eine markantere Stimme als die von Ausnahmesänger Rouven Tyler. Von samtig weich bis durchdringend rockig reicht seine Bandbreite. Eine Wandlungsfähigkeit, die man nur sehr selten findet. „Ich lebe für die Musik und sie lebt in mir“. Dieser Maxime treu folgend hat sich Rouven Tyler bereits weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Seine musikalische Bandbreite erstreckt sich von Pop und Rock über Funk, Soul, Reggae, Blues und Musical, etc.

Im Jahr 2017 bricht für ihn eine neue Ära an. Rouven Tyler imponiert mit eigens für ihn komponierten Stücken und nimmt somit die Herausforderung, seine Vielseitigkeit einmal mehr unter Beweis zu stellen, gerne an. Ein leichtes Spiel für ihn, uns zu zeigen, was er tatsächlich unter Musik versteht! Mit seinem scheinbar selbstverständlichen und ganz natürlichen Talent zum Entertainment nimmt er uns mit auf eine grandiose musikalische Reise und macht aus jeder Veranstaltung ein unvergessliches und nachhaltiges Erlebnis mit viel Gänsehaut und großer Tiefenwirkung. In Fan-Kreisen lässt man sich gerne auf diese emotionale musikalische Reise ein und spricht vom sogenannten Suchtpotenzial. Wiederholungstäter zu werden ist hier nicht ausgeschlossen! Seine natürliche Hilfsbereitschaft in allen Lebenslagen ist einer seiner großen Stärken.

 Jetzt hat er endlich die Plattform gefunden, dieses umzusetzen und will mit vollem Tatendrang für den ICH e.V.  aus Überzeugung Botschafter sein.“

 Ein Mann, ein Wort!!!

 Auf dem Ich e.V. Sommerfest konnte ich bereits viele aktive Mitglieder vom ICH e.V. und natürlich viele Botschafter- und Künstlerkollegen*innen kennenlernen. Ich freue mich sehr, dass wir künftig gemeinsam viel Gutes tun werden!

 Ihr / Euer  Rouven Tyler  (www.rouventyler.com)

 

 

Pressberichte

 

http://www.dasregionale.de/component/content/article/53-berichte/regional-2/361-25-jahre-tegeler-gruppe?Itemid=180

 

Termine bitte vormerken:

  1. September 2017 in Stadthagen
    Jahreshauptversammlung des ICH e.V.
  2. September 2017 in Wuppertal
    Charity für ICH e.V.
  3. Dezember 2017 in Delmenhorst
    Charity Weihnachtskonzert von und mit Tina Härtel

http://www.int-children-help.de/termine-veranstaltungen/

 

Herzlichen Dank für das Lesen unseres Newsletters und Ihre Unterstützung für ICH e.V. Wenn Sie Zeit übrig haben, so würden wir uns freuen, wenn Sie diese dem ICH e.V. zur Verfügung stellen. Wir benötigen immer helfende Hände.
Redaktion des Newsletters: Jürgen R. Grobbin, Mitglied des Präsidiums grobbin@ichev.de
_________________________________________