Medizinische Hilfsgüter auf dem Weg in das Bongo District Hospital in Ghana

Ghanabotschafter Gerhard Lauth, Oberbürgermeister a.D., sorgt für Unterstützung in Afrika

Manchmal ist um einen Wert im Bereich um 40.000-50.000,- € zu transportieren, ein Ganzer Lastzug oder auch ein 40 Fuß Container notwendig. Bei der aktuellen Lieferung nach Ghana waren es lediglich zwei Überseetransportkisten mit insgesamt 2,2 m³. Wie vor erwähnt, der Inhalt komprimiert, dennoch sehr wertvoll und hoffentlich in jedem Fall lebensrettend. In den Kisten befanden sich Operationsbestecke, Kanülen, Schläuche, Medizin sowie drei Computer. Die Spender sind u.a. die Wahrendorffschen Anstalten, TRW Automotive GmbH (Barsinghausen) und die Aesculap Apotheke zu Stadthagen.

Der ehrenamtliche Verpackungsspezialist Dipl.-Ing. Karl-Werner Coith mit Unterstützung von Abdel Darmous sorgte für die Verpackung. Allerdings ohne die aufwändige Erfassung für die Beladung, Verfrachtung und den Zoll, durchgeführt von der Praktikantin Nora Förster, wäre auch diese Aufgabe kaum zu lösen gewesen.

Mittlerweile befindet sich der Hilfstransport bereits auf hoher See und wird Anfang Dezember vom ICH e.V. Botschafter Gerhard Lauth direkt in Ghana in Empfang genommen. Fest steht, so auch das Motto des ICH e.V., „Hilfe, die ankommt, weil wir es kontrollieren!“ Die gesamten Transportkosten wurden aus der großzügigen Spende von Ernst Knapp beglichen worden. Von allen Seiten gilt Dank. Botschafter Lauth wird nach Rückkehr aus Ghana entsprechend berichten.